Remtengrün: Neuer Turm im Frühjahr

Der Zeitplan für Abriss und Neubau des Aussichtspunkts steht. In einer anderen Frage schafft die Stadt Adorf nun Klarheit.

Adorf.

Im März/April 2020 soll der hölzerne Aussichtsturm in Remten-grün abgerissen und durch einen Neubau aus Stahl ersetzt werden. So sieht es der Zeitplan der Stadt Adorf vor, der am Dienstag Thema im Technischen Ausschuss des Stadtrats war. "Die Baugenehmigung ist da, der Fördermittelbescheid ist in Aussicht gestellt und kommt, wenn die Arbeiten vergeben sind", erläuterte Bürgermeister Rico Schmidt (SPD). Die Ausschreibung soll am 28. Oktober starten, die Arbeiten am 16. Dezember vergeben werden.

Unterdessen haben sich die Spenden für den Neubau auf 31.720 Euro erhöht. Die Stadt nimmt weitere Spenden an, hatte sie doch als externes Spendenziel 40.000 Euro formuliert. Die Kosten einschließlich Abriss des alten Turmes waren mit 280.000 Euro geschätzt worden.

Rechtzeitig vor dem "Wechsel zwischen kurz- und langlebig" (Schmidt) will die Stadt Parkplatz und Weg zum Turm als Ortsstraße öffentlich widmen. Grund: Kommt ein Besucher auf diesem Gelände zu Schaden, ist er über den Kommunalen Schadensausgleich, eine Haftpflichtversicherung für Kommunen, abgesichert. Der hintere Teil des großen Platzes am Turm bleibt privat und wird nicht als Parkfläche genutzt, hieß es aus dem Rathaus. Den Kauf der nun zu widmenden Flächen beabsichtigt die Stadt nicht, erklärte Stadtbaumeister Mario Beine auf Frage des beratenden Bürgers Lars Hermersdorfer. "Es bleibt ein unbefestigter Bestandsweg und wir haben auch keinen Bau mit Fördermitteln auf dem Parkplatz wie etwa Asphaltieren vor", erklärte Beine.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...