Schulfassade: Behörde will Glitzer-Putz

Markneukirchen setzt eher auf neuen Anstrich

Markneukirchen.

In Markneukirchen ist die Entscheidung über die Gestaltung der Fassade der Musikschule vertagt worden. Das wurde zu einem Treffen mit Unterer Denkmalschutzbehörde und Carola Zeh als zuständiger Gebietsreferentin im Landesamt für Denkmalpflege festgelegt. Und so soll es weitergehen: Wenn erst einmal das Gerüst am Haus steht, soll festgestellt werden, in welchem Umfang Putzteile und die Einfassungen aus Porphyr ausgebessert werden müssen, sagte Bürgermeister Andreas Rubner (parteilos). Je nach Aufwand der Arbeiten entscheidet sich, ob der von Denkmalschützern gewünschte bisherige Glimmerputz erhalten bleibt. Dieser glitzert bei Sonneneinstrahlung. Bleibt der Putz, würde die Fassade nur gereinigt und verfestigt. Die Stadt Markneukirchen will dagegen auch ein optisches Zeichen der Komplettsanierung der Musikschule seit drei Jahren. Ihr Favorit ist der Anstrich mit einer Farblasur in hellem Beige-Ton, so Frank Silling von der Bauverwaltung im Rathaus. (hagr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.