Straßenbau Schönbrunn leicht teurer

Höhere Kosten vom Gemeinderat bestätigt

Schönbrunn.

Der Straßenbau von der Hauptstraße zum Schillerweg in Schönbrunn kostet knapp 9400 Euro mehr als geplant. Der Gemeinderat Bösenbrunn hat der Kosten- erhöhung, die sich auf mehrere bei den laufenden Arbeiten zu Tage getretene Punkte bezieht, einstimmig zugestimmt. Die Baukosten steigen damit von 105.000 auf 114.000 Euro. Im Ort läuft noch gut anderthalb Wochen das Verlegen von Kanal und Leitungen. Letzteres schließt ein Leerrohr ein, welches gesetzlich vorgeschrieben ist (unter anderem für Breitbandausbau) ist und samt Graben einen Teil der höheren Kosten verursacht hat. Das Verlegen des Rohrs wird mit Fördermitteln unterstützt, sagte Bürgermeister Berthold Valentin (Action gemeinsame Liste Bösenbrunn). Ein weiterer Nachtrag der bauausführenden Firma betraf den Asphaltaufbruch. Waren die Planer von einer Dicke von 14 Zentimeter ausgegangen, so stellte sich beim Bau heraus, dass im Bereich des Dorfplatzes eines Schicht von 35 Zentimetern zu entfernen ist, sagte Valentin. Außerdem wird nach dem Einbau des Leerrohrs eine zusätzliche Splitterfläche asphaltiert und - was ebenfalls vorher nicht berücksichtigt wurde - zu einer privaten Grundstückseinfahrt ein drei Zentimeter hoher Rundbord gesetzt, damit das Wasser nicht hereinläuft. Der Bauausschuss des Gemeinde- rates hatte unter der Devise "wenn bauen, dann auch richtig" die Mehrkosten abgesegnet. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...