Westböhmen hinkt bei Lohn hinterher

Karlsbad/Karlovy Vary.

Bei 29.514 Kronen liegt derzeit der monatliche Durchschnittsverdienst im Karlsbader Kreis, umgerechnet sind das etwa 1135 Euro. Vor zwei Jahren waren es noch rund 26.290 Kronen. Trotzdem ist die westböhmische Region weiter Schlusslicht unter den 14 Kreisen in der Tschechischen Republik. Das berichtet die Zeitung "Karlovarsky deník". Auf Landes- ebene beträgt der durchschnittliche Verdienst nach Angaben des Statistischen Amtes Prag 34.271 Kronen. Die höchsten Löhne werden dabei traditionell in der Hauptstadt Prag gezahlt, aktuell im Durchschnitt rund 40.000 Kronen. Noch nahe am Durchschnitt liegt der Mittelböhmische Kreis, die zwölf anderen Kreise rangieren deutlich darunter. (tm)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.