A 72 nach 100-Meter-Schlammspur stundenlang gesperrt

Ein Lkw hatte am Dienstagabend Klärschlamm verloren. Die Reinigung der A 72 gestaltete sich als sehr aufwändig.

Weischlitz.

Ein Kipplaster hat auf der Autobahn 72 bei Weischlitz am Dienstagabend eine rund 100 Meter lange Schlammspur hinterlassen und damit für erhebliche Behinderungen gesorgt. Das teilte die Polizei mit. Zwischen dem Autobahndreieck Hochfranken und der Anschlussstelle Pirk hatte der Lkw gegen 18.44 Uhr seine Ladung, bestehend aus Klärschlamm, verloren. Grund war ein technischer Defekt. Ein Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Hof-Leipzig wurde dadurch unbefahrbar. Ein nachfolgender Peugeot geriet auf der verschlammten Fahrbahn ins Schleudern und kam nach rechts von der Autobahn ab. Verletzt wurde niemand. Schaden am Peugeot: 2000 Euro. Zur Reinigung wurde die A 72 bis nach Mitternacht zeitweise voll gesperrt. Neben einem Großaufgebot der Autobahnmeisterei war auch das THW Plauen im Einsatz. (em)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.