Aktionen im Advent sollen möglich sein

Plauen.

Die Stadt Plauen will trotz des abgesagten Weihnachtsmarktes einzelne Aktivitäten von Einzelhändlern im Advent genehmigen. Wie Baubürgermeisterin Kerstin Wolf am Dienstag am Rande des Gedenkens an die Opfer der Pogromnacht sagte, werde man Geschäftsinhabern auf Antrag sogenannte Sondernutzungen erlauben, sofern es die Coronazahlen zulassen. "Das kann ein Karussell am Laden sein oder eine Glühweinbude", so Wolf. Bei letzterem könne es sich allerdings nur um einen "Glühwein to go" handeln, also zum Mitnehmen. Die Stadtverwaltung habe Kontakt zu allen Händlern aufgenommen und auf die Möglichkeit hingewiesen, fügte sie hinzu. Die Rathausspitze hatte den Weihnachtsmarkt in Plauen Ende Oktober wegen der Coronaepidemie abgesagt. (su)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.