Biker übersteht üblen Unfall im Vogtland dank großartiger Helfer

Kann sich das Opfer einer Kollision wohl fühlen? Ralf Wiegand hat so etwas erlebt - und er schwärmt von großartigen Helfern.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

8Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    1
    arnoldu
    06.07.2020

    @1960175: Freie Presse vom 06.Juli, Seite 2, links oben. Die Meldung war schon am Samstag online, jedoch ohne Angaben zum Unfallverursacher. Ich habe da, noch vor dem heutigen Artikel, so auf etwas um die 80 Jahre getippt. Und recht gehabt. Definitiv gehören Andere von der Straße als Motorradfahrer am Wochenende...

  • 3
    0
    kartracer
    30.06.2020

    @arnoldu, "Ich bin kein Altenpfleger! Sondern um einige Längen höher qualifiziert!"
    Wo und wie bitte, ordnen Sie die Qualifikation eines Altenpflegers ein??
    Ihre Selbsteinschätzung ist schon bemerkenswert, gehört allerdings in die Kategorie Mensch, die man nicht haben muß, fehlerfrei und allwissend!

  • 1
    5
    arnoldu
    29.06.2020

    In meinem letzten Beitrag habe ich vergessen zu erwähnen, dass der Unfallverursacher im Kreisverkehr zudem noch Unfallflucht begangen hat!

    Außerdem verfüge ich durch meinen Beruf an ca 25 Jahren Erfahrung über die psychischen und physischen Besonderheiten von unseren älteren Mitbürgern. Um Missverständnisse auszuräumen: Ich bin kein Altenpfleger! Sondern um einige Längen höher qualifiziert!
    Auch liegt es mir fern, alle Senioren über einen Kamm zu scheren, es gibt in jeder Generation grundverschiedene Menschen.
    Da aber unsere Bevölkerung in der hiesigen Region statistisch immer älter wird, nimmt auch die Anzahl der Verkehrsteilnehmer dieser Gruppe zu. Und ältere Menschen neigen sehr häufig zur Selbstüberschätzung, vor allem Männer. Ein Fahrzeug führen zu dürfen, ist hierzulande nunmal von der "...Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen..." abhängig. Und diese sollte halt schon aus medizinisch-psychologischen Gründen (nennt sich MPU) nicht nur bei auffälligen jüngeren Fahrern durchgeführt werden, sondern eben auch ab einem gewissen Alter zur Pflicht gehören. Wer dann die Fahreignung nachweisen kann...alles gut.
    Wer nicht...gehört aus dem Verkehr genommen. Zum Schutz vor sich selbst und vor allem Anderer.
    Darüber sollte die Politik mal diskutieren, anstatt über PKW Maut, und sollte auch an den Ende April erlassenen Verordnungen festhalten, anstatt schon wieder so zu planen, dass Raser in 30 Zonen (Kindergärten, Schulen etc) weiter mit über 50 durchbrettern dürfen, ohne dass die Strafe irgendwie weh tut. Von allen zivilisierten Staaten greift Deutschland am wenigsten durch. Vor allem sollten auch Bußgelder einkommensabhängig verhängt werden. So, sorry, bin jetzt bissl vom eigentlichen abgekommen...

  • 3
    3
    arnoldu
    29.06.2020

    Ja, auch ich werde mal in dieses Alter kommen. Hoffe ich zumindest. Aber zumindest habe ich in mittlerweile 30 Jahren Fahrpraxis noch keinen Verkehrsunfall verursacht.
    War aber leider als Geschädigter schon an solchen beteiligt. 4 mal, davon 75 % Rentner.
    - bei roter Ampel auf mich aufgefahren!
    - Außenspiegel beschädigt wegen verkehrt rum im Kreisverkehr fahren, man muss sich ja, obwohl ich sofort so weit wie möglich rechts gestoppt habe, unbedingt noch ohne Abstand vorbeidrängeln!
    - Kollision durch Nichtgewähren der Vorfahrt (mein Auto "übersehen", gelbes Auto mit Tagfahrlicht!!!) an einem Stopschild ohne anzuhalten! Ich konnte aber durch vorausschauendes Fahren und sofortiger Reaktion alles auf leichte Schäden begrenzen.

    DAS ist meine Statistik! Außerdem habe ich nicht behauptet, dass Rentner die Mehrheit der Unfälle verursachen, sondern zunehmend!

  • 1
    0
    1960175
    28.06.2020

    arnoldu: lesen Sie das: https://www.freiepresse.de/chemnitz/hybrid-bmw-faehrt-in-chemnitz-gegen-edeka-markt-fahrer-stirbt-am-unfallort-artikel10910667 !
    Noch Fragen?
    Oder das: https://www.freiepresse.de/vogtland/oberes-vogtland/zwei-schwerverletzte-bei-missgluecktem-ueberholvorgang-artikel10910078 !
    Noch Fragen?
    Oder das: https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/autounfall-mit-drei-toten-ermittlungen-gegen-fahrerin-artikel10895085 !
    Noch Fragen?

  • 3
    3
    1960175
    28.06.2020

    arnoldu, Sie werden auch älter oder auch nicht?
    Sie haben noch nie einen Fehler begangen, oder?
    Analysieren Sie mal das Wort Unfall. Da ist es völlig gleich, wie alt der "Verursacher" ist. Es ist ein Unfall.
    Und ich denke auch, dass man erst denken und dann schreiben sollte.

  • 9
    4
    Alcapone
    28.06.2020

    @arnoldu: bitte verweisen sie auf eine betreffende Statistik, die ihre Behauptung belegt.

  • 7
    11
    arnoldu
    28.06.2020

    Im Artikel: "Vermutlich hat der Rentner das Motorrad übersehen..."! Noch Fragen?

    Die Beiträge über Unfälle, an denen Senioren zumeist schuldhaft beteiligt sind, treten statistisch gesehen zunehmend häufiger auf.