Gefahr gebannt: Bauhof beseitigt einsturzgefährdete Betonsäule im Syratal

Lange Zeit rätselten die Plauener, zu welchem Zweck die Säule am Wanderweg zwischen der Holzmühle und der Panzerstraße im Syratal einst errichtet worden ist. Nun wurde das Bauwerk aus Beton beseitigt. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes - im Foto Roland Gebhardt und Frank Harnisch (rechts) - haben am Donnerstag die Abrissarbeiten abgeschlossen. Das Fundament und ein kleiner Betonring bleiben - vor Unfällen gesichert - erhalten. Dort könnte in Zukunft eine Tafel mit Infos zum Bauwerk stehen, hieß es. Bei der Säule (rechts) handelte es sich um ein so genanntes Wasserschloss als Bestandteil einer Anlage zur Energiegewinnung für die ehemalige Brauerei an der früheren Holzmühle. Die Behörden waren nach mehrmonatiger Prüfung zu dem Schluss gekommen: denkmalfähig ja, denkmalwürdig nein. Eine Sicherung und der Erhalt des Wasserschlosses waren nach Meinung der Denkmalschützer "dennoch wünschenswert". So wurde auch entschieden, das Bauwerk nicht komplett zu beseitigen. Der zuständigen Plauener Stadtverwaltung ging es um die Sicherheit von Spaziergängern und Wanderern, als sie den Abriss jetzt in die Wege leitete. (lie/pa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.