Heimatverein will nostalgische Straßenlaternen ans Licht holen

Im Pausa lagern die alten Lampen noch ein. Nun gibt es eine Initiative, mit ihnen den Platz vorm Rathaus wieder auszuleuchten. Ganz so einfach ist das aber nicht.

Pausa-Mühltroff.

Vor mehr als zwei Jahrhunderten standen an beiden Seiten vor dem städtischen Rathaus von Pausa zwei Laternen, verschnörkelt und verziert, so wie sie früher üblich waren. Der Heimatverein Pausa will jetzt daran anknüpfen und die alten Straßenleuchten wieder aufbauen. Viele Leute, die wissen, dass die Lampen als Relikt noch vorhanden sind, hätten schon danach gefragt, sagte Günther Betz vom Vorstand des Heimatvereines Pausa. Deshalb wollte er die Idee den Stadträten zur jüngsten Sitzung in Pausa-Mühltroff vorstellen.

"Ich habe einen Mangel anzuzeigen und eine Teillösung. Die Straßenbeleuchtung am Markt und in der Braugasse ist mangelhaft." Die Lösung ließ Betz gleich folgen: "Im Bauhof der Stadt liegen die alten Leuchten als Relikt." Der Guss sei allerdings kaputt und müsste erneuert werden. "Das Altertümliche passt gut zum Stil des Rathauses." Zudem unterbreitete der Pausaer den Vorschlag, damit es ein symmetrisches Bild ergebe, sollte man beiden Seiten des Rathauses eine solche nostalgische Lampe aufstellen. Es sei zwar bekannt, dass für den Markt schon eine neue Beleuchtung konzipiert sei, diese beiden Laternen seien indes nicht erheblich teurer. Sie müssten auf LED umgebaut werden.

Damit sich die Räte zur Sitzung schon mal eine Vorstellung machen konnten, wie die Straßenlaternen im Gesamtbild des Rathauses und Umgebung aussehen würden, hatte Günther Betz eine historische Zeichnung von 1903 mitgebracht, als die Straßenlaternen noch standen.

Betz hatte sich bereits bezüglich einer Reparatur erkundigt. Um die Lampen wieder zu errichten, sei die Zustimmung der Stadt unerlässlich. "Ich möchte deshalb ein klares Bekenntnis, ob ja oder nein", so der Pausaer. Es gebe bereits Leute, die Geld spenden würden, sagte er.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...