Kaum Verstöße im Grenzverkehr

Plauen.

Um eine Ausweitung des Coronavirus einzudämmen, hat die für das Vogtland zuständige Polizeidirektion Zwickau gemeinsam mit der Bereitschaftspolizei am Wochenende die Kontrollen in der Region verstärkt. Schwerpunkte waren dabei die Grenzübergänge der Revierbereiche Auerbach-Klingenthal und Plauen, nachdem das Robert-Koch-Institut Tschechien als Hochrisikogebiet eingestuft hatte. Allerdings gab es kaum Beanstandungen. An beiden Tagen mussten die Polizisten lediglich jeweils einen Verstoß ahnden, weil die entsprechenden Personen ihr Zuhause ohne triftigen Grund verlassen hatten, teilte die Polizei am Montag mit. Die Kontrollen wurden zu Wochenbeginn fortgesetzt und sollen auch in den kommenden Tagen stattfinden. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.