Ampeln machen Anschlussstelle sicherer

Der Hartensteiner Knoten an der Autobahn 72 war über Jahre ein Unfallschwerpunkt. Jetzt hat sich die Lage deutlich entspannt.

Hartenstein.

Lediglich vier Unfälle haben sich von Dezember 2018 bis Ende November dieses Jahres an der A-72-Anschlussstelle Hartenstein ereignet. Verletzt wurde bei diesen niemand. Darüber informierte jetzt das Landratsamt Zwickau auf Nachfrage. Vorher war der Knotenpunkt einer der Unfallschwerpunkte im Landkreis Zwickau. 13 Verkehrsunfälle mit sechs Verletzten hatte die Polizei dort von Januar bis November 2018 registriert. Auch in den Jahren davor gab es viele Unfälle mit teilweise schwer verletzten Personen und hohen Sachschäden. Deutlich gesunken ist die Zahl der Crashs, seit vor gut einem Jahr die beiden Ampelanlagen in diesem Bereich in Betrieb gegangen sind.

Bereits seit Februar 2017 hatte die "Freie Presse" immer wieder auf diesen Unfallschwerpunkt aufmerksam gemacht. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr fasste den Bau von Ampelanlagen ins Auge. Aber der Installationstermin verschob sich immer wieder. Die Folge: Es krachte weiter häufig in diesem Bereich.

"Wir mussten oft mit unseren Feuerwehren dorthin ausrücken", erinnert sich der Hartensteiner Hauptamtsleiter Karl-Heinz Schettler, der im Ehrenamt als Maschinist bei der Freiwilligen Feuerwehr Hartenstein wirkt. "Die Ende vorigen Jahres installierten Ampelanlagen sind top. Es sollen wohl die modernsten sein, die gegenwärtig auf dem Markt sind. Deren Bau hat wirklich etwas gebracht. Der Verkehr ist jetzt viel flüssiger. Wir mussten zu keinen schweren Unfällen mehr ausrücken", resümiert Schettler. Auch Jens Stelter, Verkaufsleiter des Unternehmens Sächsische Haustechnik Edki, dessen Betriebsausfahrt sich direkt gegenüber der Autobahnabfahrt aus Richtung Zwickau befindet, ist voll des Lobes. "Früher gab es hier oft Rückstaus, die teilweise bis auf die Autobahn reichten. Von unserem Betriebsgelände auf die Staatsstraße zu kommen, war da oft sehr schwer, zumal mit Lastwagen. Jetzt ist unsere Ausfahrt in die Ampelanlage eingebunden. Der Verkehr ist viel flüssiger", sagt er. "Es gibt kaum noch Unfälle. Teilweise waren ja auch unsere Mitarbeiter betroffen." Die modernen Ampeln hätten die Verkehrssicherheit deutlich erhöht, freut sich der Verkaufsleiter.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...