Aus Sandsteinblöcken entstehen Skulpturen

Junge Bildhauer treffen sich seit Montag im Historischen Dorf an der Uhdestraße in Zwickau. Die Jugendlichen setzen sich in einem Kurs, der von der Bildhauerin Erika Harbort aus Glauchau geleitet wird, mit der speziellen Technik der Sandsteinbearbeitung auseinander. Der Kurs begann mit dem Herstellen eines Modelles aus Ton.

Ab heute bis Donnerstag eignen sich die Teilnehmenden Grundlagen der Bildhauerei bei der Bearbeitung eines Sandsteinblockes an. Nach einer modellierten Vorlage wird von den Nachwuchs-Bildhauern schließlich eine Skulptur hergestellt, die jeder als Ergebnis auch behalten darf. Die 14-jährige Hanna Kuwark (rechts) aus Zwickau hat sich beispielsweise dafür entschieden, eine Schildkröte mit Mütze aus dem Sandstein zu schlagen.

Nach mehr als drei Jahren Bauzeit wird das Historische Dorf, auch Territorio Zcwickaw genannt, in Kürze seiner eigentlichen Bestimmung übergeben. Das soll gleich an zwei Tagen gefeiert werden: am 22. und 23. September, jeweils von 14 bis 21 Uhr. Die Idee zum Historischen Dorf entstand in Vorbereitung des Jubiläums "900 Jahre Zwickau".

Webseite Historisches Dorf Zwickau

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...