Aussichtsturm ist der Kettensäge zum Opfer gefallen

Der Fernblick im Zwickauer Stadtteil Marienthal hat seinen höchsten Punkt endgültig verloren. Der Anfang der 1990er-Jahre errichtete Aussichtsturm fiel der Kettensäge zum Opfer und liegt jetzt "gefällt" auf dem Grundstück. Das haben, vor allem am Himmelfahrtstag, viele Wanderer und Spaziergänger entdeckt. "Wir waren entsetzt", sagte Reiner Thümmler. Sein Männertagsrunde argwöhnte, das hier vollendete Tat- sachen geschaffen wurden. Der Turm befindet sich bereits seit seinem Bau in privatem Eigentum. Daher kann der Besitzer frei entscheiden. Die jeweiligen Pächter der Ausflugsgaststätte hatten die Holzkonstruktion in Schuss gehalten. Nach der Schließung der Gaststätte war das Grundstück samt Turm und Lokal verkauft worden. Der neue Eigentümer will die Gaststätte in ein Wohnhaus umbauen. Am Turm hatte er kein Interesse, zumal er für die Sicherheit der Nutzer sorgen müsste. Überlegungen, den Turm umzusetzen, wurden von der Stadt wegen hoher Kosten und der vielen Vorschriften fallengelassen. Jetzt wird über einen neuen Turm nachgedacht. Eine Metallkonstruktion könnte an der ehemaligen Bismarcksäule errichtet werden. Entschieden ist allerdings noch nichts. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...