Autobahn - Polizei stoppt gestohlenen Opel

Lichtenau/Zwickau.

Ein Opel, der Ende Dezember in Crimmitschau gestohlen wurde, ist jetzt der Polizei auf der Autobahn 4 bei Lichtenau im Landkreis Mittelsachsen aufgefallen. Als die Beamten das Kennzeichen überprüften, stellte sich heraus, dass dieses in Fahndung stand. Das Kennzeichen war Ende Dezember in Borna gestohlen worden. Die Polizisten stoppten den Opel und staunten nicht schlecht, als sie sahen, dass an der Fahrzeugfront des Opels ein völlig anderes Kennzeichen angebracht war. Auch hier ergab die Überprüfung, dass es Ende Dezember in Thüringen gestohlen worden war, informiert die Polizeidirektion Chemnitz. Der Verdacht, dass auch der Opel selbst nicht mit seinen rechtmäßigen Besitzern unterwegs war, bestätigte sich bei der Überprüfung der Fahrgestellnummer. Letztlich wurden die Fahrerin (30) und der Beifahrer (33) vorläufig festgenommen. Im Fahrzeug fanden die Polizisten mutmaßliches weiteres Diebesgut. Ein Teil der Sachen konnte verschiedenen Diebstählen im November und Dezember 2018 in Zwickau, Leipzig und Crimmitschau zugeordnet werden. (ja)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...