Brückenbau: Ende August Start geplant

Erneut Vollsperrung in Ortmannsdorf nötig

Mülsen.

Voraussichtlich Ende August sollte die Instandsetzung der Schmutzlerbrücke in Ortsmannsdorf beginnen. Der Bauausschuss des Kreises soll am 31. Juli den Auftrag vergeben. Darüber informierte Ilona Schilk, Sprecherin des Landratsamtes.

Schilk zufolge ist vorgesehen, den unterirdischen Teil der ehemaligen Tankstelle zurückzubauen, vom alten Brückenbauwerk je eine Stützwand ober- und unterstromig abzureißen und neu in Stahlbetonbauweise mit Längen von 7 und 38 Metern zu errichten. Die eigentliche Brücke wird ein Stahlbetonbauwerk mit einer Asphaltfahrbahn von 100 Metern einschließlich der Gehwege. Trinkwasser-, Gas- und Stromleitungen müssen umverlegt werden. Das Kreisstraßenbauamt rechnet mit einer Bauzeit von 16 Monaten. Zum Schutz von Anliegern, Passanten und Bauarbeitern wird es für viele Arbeiten eine Vollsperrung geben. Unmittelbar vor Baubeginn soll es für die Anwohner eine Informationsveranstaltung geben.


Bezüglich der Kritik zur "ausgefallenen Winterflickung" teilt das Landratsamt mit, dass die Straßenmeisterei in Zwickau die Straße durchaus mit Asphalt instand gesetzt hat, auch regelmäßig kontrolliert und ausbessert. Allerdings sind viele Abschnitte zwischenzeitlich so desolat, dass eine Verbesserung der Verkehrsqualität nicht mehr erreichbar ist.

Die Erneuerung Schmutzlerbrücke ist das fünfte Teilvorhaben des Straßenausbaus in Ortmannsdorf und Neuschönburg seit der Übernahme der Straßenbaulast durch den Landkreis 2008. Für den weiteren Ausbau arbeiten Kreis und Gemeinde Schilk zufolge zurzeit an Vereinbarungen mit dem Ziel, in den nächsten Jahren die gesamte Straße in Ordnung zu bringen. (upa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...