CDU will stärkste Kraft im Kreis Zwickau bleiben

Marco Wanderwitz erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt.

Limbach-Oberfrohna/Zwickau. .

Der Hohenstein-Ernstthaler Marco Wanderwitz (43), Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär im Bundesinnenministerium, ist am Samstag beim Kreisparteitag der CDU in Limbach-Oberfrohna für weitere zwei Jahre zum Kreisvorsitzenden gewählt worden. Erster Stellvertreter ist Stephan Theuring aus Crimmitschau, der sich in einer Kampfkandidatur mit 63,3 Prozent gegen den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Zwickau, Carsten Körber, durchsetzte. Außerdem gehören die Landtagsabgeordneten Jan Hippold aus Limbach-Oberfrohna und Jan Löffler aus Neukirchen/Pleiße sowie der frühere Bundestagsabgeordnete Michael Luther und Sebastian Brückner (beide aus Zwickau) zur Vorstandsspitze. Dazu kommen mehrere Beisitzer, unter ihnen sind auch Frauen.

Ziel der Christdemokraten ist es, 2019 im Landkreis stärkste politische Kraft vor Ort zu bleiben, etwa bei der Kreistagswahl am 26. Mai. Am 9. Februar werden dafür auf einem weiteren Parteitag in Glauchau die Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt. Bereits abgeschlossen sind die Nominierungen für die Landtagswahl am 1. September. Hier tritt die Kreis-CDU mit den vor vier Jahren jeweils direkt gewählten Amtsinhabern Kerstin Nicolaus, Ines Springer, Jan Hippold, Jan Löffler und Gerald Otto an.

Die CDU stellt aktuell im Landkreis Zwickau mit Christoph Scheurer den Landrat, drei der sechs Oberbürgermeister und neun der 27 Bürgermeister, mehr als jede andere Partei. Sie hat nach eigenen Angaben im Landkreis aktuell 801 Mitglieder und ist damit die mitgliederstärkste Partei. Ihre Jugendorganisation Junge Union kommt auf 102 Mitglieder - der drittgrößte JU-Kreisverband in Sachsen. (sf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...