Dampfmaschine zischt nun durchs "Haus der Entdecker"

Die Bürgerbegegnungsstätte der Gemeinde Reinsdorf ist um eine Attraktion reicher. Nicht nur ein netter Hingucker, sondern auch ein wertvolles Lernobjekt für die kleinen Forscher.

Friedrichsgrün.

Darauf haben die Kinder schon lange gewartet: Das "Haus der Entdecker" im Reinsdorfer Ortsteil Friedrichsgrün ist um eine Attraktion reicher. Am Dienstag ist der Bürgerbegegnungsstätte eine historische Dampfmaschine mit Generator übergeben worden.

"Dieses technische Meisterwerk hat uns Nils Hauschild aus Reinsdorf als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Er hatte die Dampfmaschine vom Dachboden seiner Großeltern Mitte der 1990er-Jahre geborgen und in Betrieb genommen", erklärte Rathauschef Steffen Ludwig. Entworfen und auch gefertigt wurde die Dampfmaschine mit Generator allerdings von seinem Urgroßvater, Paul Fischer, Jahrgang 1892, der in einer Peniger Maschinenfabrik als Modelltischler tätig war. Die Dampfmaschine war sein Gesellenstück, das als sehr hochwertig und filigran bezeichnet werden kann.

Zahlreiche noch erhaltene technische Zeichnungen und Konstruktionsunterlagen sind auch heute noch Paul Fischer zuzuordnen. Alle Metallteile wiederum wurden von seinem Bruder Max Fischer in der Gießerei der Maschinenfabrik angefertigt. Er war dort als Schlosser angestellt.

Laut Hauschild sind zwei baugleiche Modelle hergestellt worden. Das Original, das aus der Zeit zwischen 1922 und 1926 stammt, erhielt die damalige Maschinenfabrik in Penig, der Nachbau blieb in Besitz von Familie Fischer. Dieses Modell wurde uns nun an das "Haus der Entdecker" übergeben. Nach Darstellung von Hauschild soll die Fertigung zwischen 1933 und 1937 erfolgt sein. Modelle von Dampfmaschinen sollen in den 1920er- und 1930er-Jahren als hochwertige naturwissenschaftliche Spielzeuge zur Veranschaulichung der technischen Entwicklung hergestellt worden sein.

"Nachdem uns Herr Hauschild darüber informierte, die Dampfmaschine als Dauerleihgabe der Öffentlichkeit zu präsentieren, haben wir uns mit den den Dampfmaschinenfreunden in Bärenwalde in Verbindung gesetzt", sagte Bürgermeister Ludwig. Und die Gruppe vermittelte schließlich der Gemeinde den Experten Mario Palmer aus Plauen, der die Instandsetzung und Revision durchführte. Bei den Restaurierungsarbeiten wurde Palmer von Nils Quägwer und Steven Best aus der Gemeinde Reinsdorf unterstütz.

Geöffnet ist das Bürgerbegegnungszentrum "Haus der Entdecker" im Reinsdorfer Ortsteil Friedrichsgrün (Schulstraße 19) von Montag bis Donnerstag, jeweils von 10 bis 16Uhr, am Samstag und Sonntag, jeweils von 14 bis 17 Uhr.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...