Einkaufen mit dem E-Scooter? Marienthaler testen es

Zwickau unterstützt die Energiewende mit eigenen Projekten. Den Einwohnern des Stadtteiles kommt dabei eine besondere Aufgabe zu.

Zwickau.

Zwickau testet neue Fortbewegungsmöglichkeiten in Wohngebieten. Ob spezielle Elektrofahrzeuge dabei in Zukunft nützlich sein können, möchte die Kommune mit Unterstützung von Einwohnern des Stadtgebietes Marienthal herausfinden. "Wir möchten die alltäglichen Bewegungsmuster im Quartier kennenlernen und prüfen, ob E-Scooter eine Alternative zum Auto oder Laufen mit Gepäck sein können", sagte Sven Leonhardt, Projektkoordinator "Zwickauer Energiewende demonstrieren". Mit diesen speziellen Fahrzeugen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 15 Kilometern pro Stunde lassen sich kurze Distanzen sogar mit Gepäck zurücklegen. Eine Fahrerlaubnis ist nicht notwendig.

Seit Ende August können sich Marienthaler für das von den Johannitern und dem Sanitätshaus Alippi unterstützten Test anmelden. Nach einem Vorgespräch, einer Einweisung und einer gemeinsamen Fahrt durch das Quartier kann der persönliche Test starten. "Vorstellbar ist, dass es künftig in den Wohngebieten mehrere E-Scooter-Stationen gibt", meinte Leonhardt.

Bei dem Projekt "Zwickauer Energiewende demonstrieren" (ZED) möchte die Kommune gemeinsam mit der Westsächsischen Hochschule, der Technischen Universität Chemnitz und der Ludwig-Maximilian-Universität München Möglichkeiten für umweltfreundliches und energiesparendes Wohnen und Arbeiten erforschen und testen. Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Energiespeicher, Quartiersentwicklung, Digitalisierung, Null-Emissions-Quartiere. Innerhalb der beiden kommenden Jahre werden entsprechende Konzepte erarbeitet.

Mehr als 60 Kommunen hatten sich für die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie initiierte Ausschreibung beworben. Zwickau wurde als einzige ostdeutsche Kommune ausgewählt.

Interessenten für den E-Scooter-Test melden sich beim Sanitätshaus Alippi unter Telefon 0173 5626329 oder bei der Stadt Zwickau unter 0375 27219765.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...