Erneut Unfall auf A 72: Junge schwer verletzt

Schon wieder hat es im Baustellenbereich der Autobahn gekracht. Leidtragender am Montag: ein Achtjähriger.

Zwickau.

Im Baustellenbereich auf der Autobahn 72 ist es am Montag erneut zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Lkw Mercedes, der in Richtung Hof unterwegs war, fuhr gegen 11.40 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Zwickau-West auf einen Skoda auf. "Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Skoda noch auf den vorausfahrenden Opel eines 54-Jährigen geschoben", informierte Polizeisprecher Oliver Wurdak. Dabei wurde ein achtjähriger Junge, der im Skoda saß, schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 30.000 Euro. Eine Stunde lang wurde die Richtungsfahrbahn gesperrt, um die Unfallstelle zu beräumen. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Wie es dazu kam, dass der Lastwagen (Fahrer: 59) auf den Skoda auffuhr, konnte Wurdak noch nicht sagen. Dazu laufen Ermittlungen.

Gleiches gilt für die fünf Verkehrsunfälle mit insgesamt 18 Fahrzeugen, die sich am Sonntagnachmittag in der Gegenrichtung ereignet hatten. Obgleich dort das Wetter eine entscheidende Rolle gespielt haben dürfte: "Es gab starken Regen, dazu die verengte Fahrbahn und ein erhebliches Verkehrsaufkommen", so der Polizeisprecher.

Die A 72 musste am Sonntag zwischen Zwickau-West und Zwickau-Ost rund fünf Stunden gesperrt werden. Am ersten Unfall gegen 15.45Uhr waren vier Fahrzeuge beteiligt, die weiteren Unfälle ereigneten sich im Rückstau. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Nach Polizeiangaben konnten Einsatz- und Bergefahrzeuge die Unfallstellen nur mühsam erreichen, weil die Bildung der Rettungsgasse unzureichend funktionierte. Erst gegen 21 Uhr wurde die Autobahn wieder freigegeben. Die meisten der 18 beteiligten Fahrzeuge waren Pkw, es waren aber auch ein Krad und zwei Wohnmobile involviert. Die genaue Schadenshöhe stand bis Montag noch nicht fest.

Seit Ende Juni wird die Richtungsfahrbahn Hof der Autobahn 72 zwischen den Anschlussstellen Zwickau-Ost und Zwickau-West erneuert. Bis Ende September soll der Bau andauern, wie ein Sprecher des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr am Montag mitteilte. Ob Verbesserungen bei der Baustellenbeschilderung oder bei Tempovorgaben nötig sind, konnte die Behörde nicht sagen. "Zurzeit sind wir in der Prüfung", so der Sprecher.

Der sieben Kilometer lange Bauabschnitt beginnt hinter der Wilkau-Haßlauer Muldebrücke und endet kurz vor der Anschlussstelle Zwickau-West. Ein Fahrstreifen ist auf die entgegenkommende Richtungsfahrbahn verlegt worden. Die Baukosten liegen bei rund 4 Millionen Euro. (mit dha)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...