Fördermittel bewilligt für Straßenbau

Grundhafter Ausbau in Stangendorf geplant

Mülsen.

Die Straße Am Sportzentrum im Mülsener Ortsteil Stangendorf kann grundhaft gebaut werden. Wie Mülsens Bauamtsleiter André Rademacher zur Ratssitzung in dieser Woche sagte, liegt für das 343.000 Euro teure Vorhaben nunmehr eine Fördermittelzusage über 244.000 Euro vor. Die Anliegerstraße soll in ihrer Gesamtlänge von rund 280 Metern erneuert werden. Den derzeitigen Gesamtzustand bezeichnet die Gemeindeverwaltung als äußerst schlecht, die Straße hat Risse, Schlaglöcher, Leitungsgräben haben sich gesenkt, die Ränder sind beschädigt. Der Ausbau erfolgt in den vorhandenen Breiten von 4,25 bis 5,50 Metern in Asphaltbauweise. Die Ränder werden mit Granitkleinpflaster befestigt. Die Parkplätze vor der Hausnummer 9 werden mit erneuert und bekommen Ökopflaster. Auch die Straßeneinläufe werden neu gemacht. Die Wasserwerke Zwickau wollen zeitgleich rund 305 Meter Regenwasserkanal sowie rund 310 Meter Trinkwasserleitung inklusive der Hausanschlüsse auswechseln. Den Schmutzwasserkanal hatten nach Rademachers Worten die Anwohner erst in Eigenleistung gebaut und dann an die Wasserwerke übergeben. Die Erdgasleitung, die dort liegt, sei in Ordnung.

Ratsmitglied Patrick Knoll (Freie Wähler/AuBM) schlug vor, gleich noch Strom- und Telefonversorger mit ins Boot zu holen. Rademacher zufolge habe die Verwaltung bei den beiden Unternehmen angefragt. Offenbar bestehe kein Interesse. (upa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.