Fridays for Future: Schüler sammeln Abfälle ein

Um die 30 Jugendliche, die sich an der Aktion "Fridays for future" für den Klimaschutz einsetzen, folgten am Freitagnachmittag in Zwickau dem Aufruf zu einer Müll-Sammelaktion. Ausgerüstet mit Warnwesten, Schutzhandschuhen und Müllsäcken durchstreiften sie in kleinen Gruppen anderthalb Stunden lang das Stadtgebiet und sammelten ein, was ihre Zeitgenossen achtlos wegwerfen. Die Palette reicht dabei von Zigarettenkippen über Getränkebehälter bis hin zu abgerissenen Wahlplakaten oder Pizzakartons. Lediglich von herumliegenden Kondomen und anderen zweifelhaften Hinterlassenschaften ließen die zumeist weiblichen Umweltaktivisten die Finger. Der Müll wanderte in einen Container, den das Entsorgungsunternehmen Veolia für die Aktion kostenfrei zur Verfügung gestellt hatte. (awo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...