FSV-Fantag auf Rummel: Liebe zum Verein geht unter die Haut

Pünktlich um 18 Uhr haben sich am Donnerstag auf der Rummel-Bühne auf dem Platz der Völkerfreundschaft Fans des FSV Zwickau versammelt, um eine Wette zu gewinnen.

Die Schausteller um Verbandssprecher Marco Walz hatten gewettet, dass es nicht gelingen wird, wenigstens 20 Menschen mit einem FSV- oder BSG-Tattoo vor die Bühne zu bringen. Falls doch, hatten sie 500 Euro für die Vereinskasse versprochen. Und der FSV, vertreten durch Geschäftsführer Christian Breiner (2. v. l.), hatte bereits angekündigt, das Geld weiterreichen zu wollen an den Verein "Alternativ-Therapien für Kinder" - worüber sich Vereinschef Jens Hildbrand (l.) sehr freute.

Zwar wurden die 20 am Ende verfehlt, doch das Geld gab's trotzdem, sogar noch erhöht auf den Betrag von 1111,11 Euro. Noch bis Sonntagabend kann täglich ab 14 Uhr auf dem Platz der Völkerfreundschaft gelost, geschossen, aber auch getanzt werden. Der Höhepunkt steigt am Samstag, 22 Uhr: Versprochen wird ein musikalisches Feuerwerk mit Abba-Titeln und ein Helene-Fischer-Double. (lth)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...