Genossenschaft investiert in Obercrinitzer Landhof-Filiale

Zwei Wochen mussten die Einwohner auf diese Einkaufsmöglichkeit verzichten. Nach der Modernisierung öffnet das Geschäft am Dienstag wieder.

Crinitzberg.

Die Einkaufsmöglichkeiten im Crinitzberger Ortsteil Obercrinitz sind sehr überschaubar. Deshalb werden viele Einwohner aufatmen, wenn nach zweiwöchiger Umbauzeit am Dienstag wieder die Filiale der Genossenschaft Landhof Hartmannsdorf öffnet. "Den Laden gibt es jetzt seit 1997. Da seither keine gravierenden Veränderungen vorgenommen wurden, war es an der Zeit, die Einrichtung und das Erscheinungsbild auf Vordermann zu bringen", sagte Landhof-Vorstandsvorsitzender Peter Schneider. Im Zuge der Arbeiten wurden nicht nur moderne Verkaufsthekentechnik eingebaut und die Beleuchtung auf den aktuellen Stand der Ladentechnik gebracht, auch der komplette Fußboden wurde erneuert. Wie viel Geld das Unternehmen investiert hat, um für Kunden und Personal bessere Bedingungen zu schaffen und den Laden herauszuputzen, sagte Schneider zwar nicht, sprach aber von einem höheren fünfstelligen Betrag. Beim Warenangebot bleibt alles beim Alten. "Wir verkaufen hauptsächlich Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Produk- tion. Ergänzt wird das Ganze durch ein kleines Sortiment an Dingen des täglichen Bedarfes. Das ist zwar nicht die Masse an Vielfalt, aber viele Leute im Dorf greifen gerne auf diese Möglichkeit zurück, sprichwörtlich vor der Haustür einkaufen zu können. Das schlägt sich auch in guten Umsatzzahlen nieder", sagte Schneider.

Ähnlich äußert sich der Crinitzberger Bürgermeister Steffen Pachan (Bürgerkomitee). "Ich bin mir sicher, dass viele Obercrinitzer froh darüber sind, dass es den Laden der Landhof-Genossenschaft gibt. Insbesondere für Einwohner, die nicht oder nur bedingt mobil sind, ist das eine wichtige Einkaufsmöglichkeit, für deren Erhalt wir dankbar sind." Gibt es auch Sonderangebote zur Wiedereröffnung nach erfolgter Sanierung?: "Ja, aber eben nur entsprechend unseren Möglichkeiten. Wir sind nun mal keine bundesweit tätige Ladenkette, die derartige Aktionen aus dem Ärmel schütteln kann. Aber es wird am Dienstag Rabatte auf Fleisch- und Wurstware aus unserer eigenen Produktion geben." Die befindet sich gleich nebenan. Was Fleischermeister Ronny Wagner und sein Team in der hauseigenen Metzgerei herstellen, geht nicht nur in Obercrinitz über den Verkaufstresen. "Wir betreiben in der Region noch drei weitere Filialen und sind schon seit längerer Zeit mit unseren Konserven in Gläsern auch im Online-Vertrieb aktiv. Die Selbstvermarktung unserer eigenen Erzeugnisse stellt für unser Unternehmen ein wichtiges wirtschaftliches Standbein dar", so Schneider.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...