Kretschmer erhält Briefe aus Zwickau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Forderungen aus Zwickau nach Lockerungen in der Coronapandemie sollen am heutigen Freitag Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) erreichen. Oberbürgermeisterin Constance Arndt (BfZ) kündigte im Stadtrat an, dass sie entsprechende Briefe und Zuschriften, die sie von Händlern, Gastronomen, Eltern und anderen Gruppen erhalten hat, an Kretschmer übergeben will. Das soll am Rande einer Tagung mit Bürgermeistern aus dem Landkreis geschehen. Die Initiative "Wir sind Zwickau" setzt sich für testgestützte Lockerungen ein. Arndt sagte, sie könne sich ein Zwickauer Modellprojekt vorstellen. Sinnvoll seien aber landes- oder bundesweite Lösungen. (jop)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €