Letzter Abschnitt wird saniert

Der Ausbau der Straße der Befreiung in Reinsdorf wird in den nächsten Jahren beendet. Der Gemeinderat gab grünes Licht.

Reinsdorf.

Pendler und Anlieger müssen sich innerhalb der nächsten zwei Jahre erneut auf Behinderungen einstellen: Sobald die benötigten Fördermittel genehmigt sind, soll das letzte marode Teilstück der Straße der Befreiung in Reinsdorf grundhaft ausgebaut werden - unter Vollsperrung. Konkret handelt es sich um den 570 Meter langen Abschnitt zwischen den Hausnummern 176 und 190. Der Gemeinde- rat hat das Bauprojekt mit einem Grundsatzbeschluss abgesegnet.

"Der weiter führende Straßenabschnitt bis zur oberen Wendeschleife Am Holzberg wurde bereits im Zuge der Kanalarbeiten Anfang der 1990er-Jahre ausgebaut", sagte Rathauschef Steffen Ludwig (parteilos). Derzeit bereitet die Verwaltung die Planung vor. "Wir müssen die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange einholen, vor allem von den Medienträgern", ergänzte der Bürgermeister. Letzteres soll klären, ob sich der Austausch oder die Neuverlegung von Versorgungsleitungen erforderlich macht. Neben dem grundhaften Ausbau der Fahrbahn ist auch ein neuer Gehweg vorge- sehen. Und nicht zuletzt sollen die Oberflächenentwässerung und Straßenbeleuchtung auf Vordermann gebracht werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...