Lichtentanner Hausarzt darf gegen Corona impfen

Artikel anhören:

Axel Stelzner ist der einzige Mediziner im Landkreis, der für das Pilotprojekt ausgewählt wurde. Der Starttermin steht aber noch nicht fest.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Lola
    12.03.2021

    Musste gestern Abend im Fernsehen hören, dass Pilotpraxisen erst Anfang Mai 2021 impfen dürfen.

    Damit verschiebt der Staat den Impfstart in Praxisen nun zum 2. mal!

    Wenn es dann die Pilotimpfpraxisen noch so aufwendig impfen sollen wie in den Impfzentren.

    Wird das weitere Folgen für's System haben.

  • 1
    2
    Lola
    11.03.2021

    @620390,
    die Hausärzte sollen in Hausatzpraxiseb so impfen im wie in den Impfzentren und das kann rein vom logischen kein Hausarzt Stämmen.

    Folglich werden sich viel zu wenige Hausarztpraxis für das Projekt melden. Zu dem müssen sie sich fast, um jede Impfstoffdosis bemühen.

    Also 3. Welle wird mit all seinen Folgen für Kinder, Behinderte, chron. Kranke, Pflegeheimbewohner, Firmen, Kliniken,... kommen.

  • 13
    0
    620390
    08.03.2021

    Warum bedarf es ein Pilotprojekt, um Hausärzte beim Impfen mitwirken zu lassen?
    Ich verstehe das GANZE Prozetere darüber überhaupt nicht!
    Impfen Hausärzte anders oder warum dürfen die das nicht?

  • 6
    2
    1005
    08.03.2021

    Er wird bestimmt als "Verdienter Arzt" des Volkes ausgezeichnet.