Plan: Weniger Geld für Kulturförderung

Zwickau.

Die Stadt Zwickau will weniger Geld für Kulturveranstaltungen zur Verfügung stellen. Die Neufassung der Kulturförderricht- linie, über die die Stadträte in der Sitzung am Donnerstag entscheiden sollen, sieht künftig nur noch einen Zuschuss von maximal 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben vor. Zudem sollen Anträge bis Ende September und nicht mehr bis Mitte November eingereicht werden. Außerdem sollen nur noch Vereine in den Genuss einer Förderung gelangen, die mit ihren Veranstaltungen nicht in erster Linie kommerzielle Zwecke verfolgen. Auch die Liste der Events, die grundsätzlich keine Förderung erhalten, wurde erweitert. Dazu gehören jetzt auch Volks- und Stadtfeste sowie Orgelvespern und Gottesdienste. Auch sollen unangemessene oder nicht plausibel dargestellte Aufwandsentschädigungen nicht mehr erstattet werden. (nkd)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.