Sparkassen-Servicefoyer außer Betrieb

Die Sprengstoffattacke auf zwei Geldautomaten der Sparkasse hat auch eine Fleischerei-Filiale massiv betroffen.

Hohenstein-Ernstthal.

Die Tür und das Schaufenster zum Servicefoyer der Sparkasse im Gebäude Dresdner Straße 7 in Hohenstein-Ernstthal sind mit Spanplatten gesichert. Ein Aushang bittet die Sparkassen-Kunden, die anderen Filialen in der Umgebung zu nutzen. In der Nacht zum Sonnabend hatten Diebe die beiden Sparkassenautomaten mit einer Gasexplosion gesprengt. Das Servicefoyer wurde dabei völlig zerstört. Die Polizeibeamten sammelten danach eine große Menge 50-Euro-Scheine ein, die auf dem Platz vor dem Servicefoyer auf dem Boden verstreut lagen. Die Explosion war so heftig, dass eine Anwohnerin, die mehr als 100 Meter entfernt vom Tatort wohnt, den Knall noch wahrnahm. "Ich dachte, es ist irgendwo ein Feuerwerk. Aber dann war nach dem einen Knall schon Schluss", sagte die 55-Jährige, die nicht genannt werden möchte.

Mit am meisten betroffen ist die Filiale der Fleischerei Stein. "Die Druckwelle hat die Wand zur Sparkasse um zwei Zentimeter versetzt. Ausgerechnet dort sind sämtliche Elektro- und Wasseranschlüsse. Der Industriespüler, Wert 15.000 Euro, hat durch die Explosion den Geist aufgegeben", sagte Unternehmenschef Lars Stein, der den Gesamtschaden auf 30.000 Euro schätzt. Die siebenköpfige Mannschaft der Filiale wurde am Sonnabend von der Situation völlig überrascht. "Wir haben erst einmal den Statiker bestellt, der hat bestätigt, dass keine Einsturzgefahr besteht. Sonst hätten wir gar keine Kundschaft mehr reinlassen können", so Stein. Das Team der Fleischerei musste am frühen Morgen den kompletten Verkaufsraum reinigen. Ausgerechnet an diesem Tag waren viele Bestellungen zum Schulanfang abzuarbeiten. "Mit einem Kraftakt haben wir alles hingekriegt", sagte Lars Stein.


Mit den Versicherungen ist inzwischen alles geklärt, auch ein Ersatzgeschirrspüler wurde eingebaut. Stein sorgt sich inzwischen mehr über den Umsatzausfall während der anstehenden Reparaturen.

Bei der Polizeidirektion laufen die Ermittlungen. "Noch gibt es keine neuen Informationen", sagte Polizeisprecher Christian Schünemann.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...