Stadt steckt Geld ins Vereinshaus

Gebäude in Thierfeld wird langfristig fit gemacht

Hartenstein.

Der Hartensteiner Stadtrat hat am Dienstagabend einstimmig die überplanmäßige Auszahlung von 176.000 Euro für die Sanierung des Vorplatzes und die Trockenlegung des Vereinshauses im Ortsteil Thierfeld beschlossen. Die Deckung erfolgt mit 132.250 Euro aus dem Programm "Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum" und 38.750 Euro liquiden Mitteln der Kommune.

Der Vorplatz soll befestigt und mit einer Entwässerung versehen werden. Am Vereinshaus ist die Trockenlegung des Kellermauerwerks geplant. Diese ist wichtig, um die Nutzung des Kellers langfristig zu sichern und die Gebäudesubstanz zu erhalten. Das Vereinshaus wird sowohl von Vereinen als auch von Privatpersonen genutzt.

Eigentlich sollten die Arbeiten erst 2020 erfolgen, waren dieses Jahr nur 7000 Euro für die Planung im Haushalt eingestellt. Bauamtsleiter Torsten Schönherr sagte, dass sich mit der 75-prozentigen Förderung eine Top-Chance ergeben habe, das Ensemble, in das schon viel Geld gesteckt worden ist, für die nächsten 30 Jahre fit zu machen. Deshalb wird die Investition jetzt vorgezogen. (vim)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...