Stadtverwaltung: 25 Mitarbeiter im Homeoffice

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Zwickau In der Zwickauer Stadtverwaltung arbeiten derzeit 25 Mitarbeiter im Homeoffice. Das sagte Oberbürgermeisterin Constance Arndt (BfZ) im Stadtrat auf eine Anfrage von Jens Heinzig (SPD). "Sie erledigen ihre Arbeit zumindest teilweise von zu Hause aus", sagte sie. Das sind rechnerisch knapp zwei Prozent der insgesamt etwa 1220 Beschäftigten. Als Grund für den niedrigen Wert nannte Arndt unter anderem die Tatsache, dass für etwa 725 städtische Bedienstete Heimarbeit nicht infrage komme. Sie nannte unter anderem Erzieherinnen, Mitarbeiter des Bauhofes, des Stadtordnungsdienstes und Feuerwehrleute. Wie Constance Arndt zudem mitteilte, sei im Herbst 2020 eine Dienstvereinbarung zum Homeoffice verabschiedet worden. Seitdem seien ungefähr etwa 70 Anträge auf zumindest teilweise Heimarbeit eingegangen. Das noch nicht alle Anträge genehmigt werden konnten, liege unter anderem an der fehlenden technischen Ausstattung. "Bestellungen aus dem letzten Jahr sind bis heute noch nicht geliefert worden", sagte sie. Sobald die technischen Voraussetzungen geschaffen seien, könnten alle Anträge auch entsprechend umgesetzt werden. Die Quote liege dann bei etwa 15 Prozent. Bisher, so Arndt, seien keine Anträge auf Homeoffice abgelehnt worden. nkd

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.