Vor Gericht

"Freie Presse" informiert über öffentliche Gerichtsverhandlungen in der kommenden Woche:

Drogen: Weil ein 40-jähriger Mann in seinem Garten Cannabispflanzen gezüchtet und daraus Drogen herstellt haben soll, muss er sich wegen Anbaus und Handelns mit Drogen vor Gericht verantworten.

Graffiti: Ein 25 Jahre alter Mann steht im Verdacht, im Dezember vergangenen Jahres das Haus Marienplatz 12 in Zwickau mit Graffiti besprüht zu haben. Er verursachte einen Sachschaden von 2300 Euro. Die per Strafbefehl verhängte Geldbuße von circa 2000 Euro wollte er nicht akzeptieren. Jetzt muss der Strafrichter entscheiden.

Körperverletzung: Kurz vor Weihnachten soll eine 44-jährige Frau ausgerastet sein. Zunächst soll sie mit einem Aschenbecher aus Glas nach ihrem Lebensgefährten geworfen haben. Danach sei sie auf die angeforderten Polizisten losgegangen. Unter anderem soll sie die Beamten mit einem mit Stecknadeln gefüllten Glas und Bierflaschen beworfen haben.

Raub: Gleich zwei Angeklagte müssen sich wegen schweren Raubes verantworten. In der Wohnung eines Bekannten sollen sie zunächst auf diesen und einen Nachbarn, der zu Hilfe kam, eingeschlagen haben. Die beiden trugen schwere Verletzungen davon. Danach sollen die Täter diverse Dinge aus der Wohnung an sich genommen haben.

Ordnungswidrigkeit: Weil sie die technischen Überprüfungen an ihren Mietfahrzeugen nicht nachweisen konnte, und die Autos teilweise nicht zur Personenbeförderung zugelassen waren, muss sich eine Unternehmerin jetzt vor Gericht verantworten. Das verhängte Bußgeld wollte sie nicht bezahlen.

Gewalt: Weil er im Zwickauer Muldeparadies einen anderen Mann mit Pfefferspray und Schlägen attackiert haben soll, steht ein 21-jähriger Syrer vor Gericht. Zuvor soll er einen Kontrolleur und einen Straßenbahnfahrer in der Straßenbahn mit einem Fahrrad beworfen haben. Er hatte keinen Ausweis bei sich.

Die Verhandlungen finden in Zwickau am Amtsgericht, Humboldtstraße 1, statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...