Werdauer Straße in Zwickau ab dem 23. April dicht

Zwickau. Autofahrer im Zwickauer Westen müssen sich auf die nächste Großbaustelle einrichten. Ab 23. April wird die Werdauer Straße aufgrund von Bauarbeiten voll gesperrt, teilte das Tiefbauamt am Dienstag mit. Die Straße soll auf einer Länge von 350 Metern ab der Goethestraße stadtauswärts grundhaft saniert werden. Eigentlich hätten die Arbeiten schon im März beginnen sollen, sie wurden aber wegen der Havariebaustelle auf der Reichenbacher Straße um einen Monat verschoben. Da diese nun am 20. April freigegeben wird, kann es auf der Werdauer losgehen.

Im betroffenen Abschnitt sollen im Auftrag der Zwickauer Wasserwerke der Mischwasserkanal sowie die Trinkwasserleitung erneuert werden. Zudem wechselt die Zwickauer Energieversorgung (ZEV) auf 130 Metern eine Gasleitung aus. Im Anschluss daran werde das Tiefbauamt die Fahrbahn sanieren und den Gehweg stadtauswärts rechts erneuern, hieß es weiter. Darüber hinaus seien die Verlängerung des Radfahrer-Streifens, der Umbau zweier Nahverkehrshaltestellen und das Pflanzen neuer Bäume vorgesehen.

Die Umleitung in Richtung Werdau geschieht über die Marienthaler Straße, Karl-Keil-Straße und den Ahornweg. In Richtung Zentrum werden die Fahrzeuge entsprechend über die Heinrich-Braun-Straße, Karl-Keil-Straße und Marienthaler Straße geführt. Der Abschluss der Arbeiten ist laut Stadtverwaltung nicht vor Dezember zu erwarten. Der städtische Anteil an den Gesamtkosten beträgt 602.000 Euro, wovon ein Teil durch Fördermittel gedeckt ist. Die Gesamtkosten haben sich im Lauf der Planung um 200.000 Euro erhöht, was unter anderem darauf zurückgeht, dass aus dem Baugrund 1300 Tonnen Wismut-Schotter entsorgt werden müssen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...