Baggern und Pritschen in Mulda

Am Ende reichte es für sie nicht zum Sieg, auch wenn Lisa Fischer (links) und Vroni Schröter vom SSV 91 Brand-Erbisdorf schon beim Einspielen ihre Fähigkeiten im Baggern, Pritschen und Schlagen unter Beweis stellten. Beach-Volleyball scheint jedenfalls nach wie vor in der Region auf dem Höhenflug. Das zeigte sich beim 20. Beachvolleyball-Cup im Erlebnisbad Mulda, wo die Jubiläumsausgabe eine Rekordbeteiligung von 20 Teams am Samstag und 24 Teams am Sonntag bescherte. Zufrieden zeigten sich die Veranstalter Roy Aumann und Sven Stebel. Bei den Damen siegten Doreeen Kaden und Christiane Rothe vom ESV Nassau, bei den Herren das Team Brunzel/Stoll von Textima Chemnitz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...