Da haut es selbst den Schneemann um: Neue Tierart in Freiberg entdeckt

Der Aufruf der "Freien Presse", Fotos von Schneefiguren einzusenden, hat ein breites Echo gefunden. In den Bildern steckt so manche witzige Überraschung.

Freiberg.

Zum Eichhörnchen gibt es jetzt ein Pendant: Gerd Dohrmann hat am Freiberger Tierpark "Schneehörnchen" fotografiert. Das Bild in der Mitte hat er an die Lokalredaktion gemailt.

Auch die Grundschule Frauenstein ist dem Aufruf der "Freien Presse" gefolgt, Bilder von Kunstwerken aus Schnee einzusenden. Schulleiter Tino Hauffe schrieb zum Schulhofschneemann: "Die Idee war, einen Schneemann in sportlicher Betätigung zu zeigen. Da Kopfstand nicht allzu schwer erschien, entstand dieses Werk durch sechs Kinder, welche an diesem Tag die Notbetreuung besuchten." Leider habe sich der Sportler nur drei Tage in dieser Pose halten können, fügt der Schulleiter hinzu, und sei am Donnerstagnachmittag schließlich umgefallen. Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht hatte wohl auch der Schneemann, den Dorothee Reuther in Weißenborn fotografiert hat.

Die "Freie Presse" ruft ihre Leser auf, das schönste Foto der Schnee-Kunstwerke, die sie oder ihre Sprösslinge geschaffen haben, an die Lokalredaktion zu mailen. Eine Chance auf Veröffentlichung haben alle Bilder, die mit Namen und Adresse sowie einigen Zeilen zum Bild eingereicht werden. Mit der Einsendung erklären die Absender, dass die Fotos frei von Rechten Dritter sind und kostenlos veröffentlicht werden dürfen. red.freiberg@freiepresse.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.