Edelmetalldieb erhält Haftstrafe

Chemnitz.

Das Landgericht Chemnitz hat einen 29-Jährigen aus dem Freiberger Umland am Mittwoch wegen besonders schwerem gewerbsmäßigen Diebstahls in zehn Fällen zu 2 Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Der gelernte Anlagenmechaniker hatte eingeräumt, seinem Arbeitgeber rund 22,6 Kilogramm Platin und Rhodium gestohlen und für fast 470.000 Euro an Edelmetallaufkäufer in der Bundesrepublik verkauft zu haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig; binnen einer Woche kann noch Revision beantragt werden. (jan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...