Phänomen - Staubwolke zieht über die Straße

Freiberg.

Weitgehend anhaltende Trockenheit sowie abgeerntete Felder lassen auch den Landkreis Mittelsachsen derzeit immer wieder in Staubwolken versinken. So beobachtet gestern Nachmittag an der Staatsstraße zwischen Freiberg und Weißenborn, als der Wind die Partikel eines angrenzenden Feldes zur Straße trug und die Sicht stark einschränkte. Nahe Rochlitz war letzte Woche gar eine geschätzt 100 Meter hohe Wolke aufgewirbelt worden. Das ist nicht immer nur ärger-, sondern manchmal auch gefährlich. So waren im Juli in der Lausitz zwei Autos in einer solchen Wolke zusammengestoßen. (fhob)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...