Flüchtling muss in Psychiatrie

Eritreer hat Landsmann mit Messer schwer verletzt

Falkenstein/Zwickau.

Richter Gerolf Müller hat gestern am Landgericht Zwickau zwar einen Freispruch verkündet - doch auf freien Fuß kommt der Angeklagte trotzdem nicht. Weil er eine "Gefahr für die Allgemeinheit" darstellt und psychiatrisch behandelt werden muss, bleibt der junge Mann aus Eritrea hinter Gittern, nun jedoch im Maßregelvollzug der Psychiatrie.

Seine Tat ist unbegreiflich für alle, die ihn kennen: Der junge Flüchtling war beliebt, galt als freundlich und schüchtern, arbeitete fleißig in einem Falkensteiner Unternehmen. Doch am 2. Juni griff sich der damals 25-Jährige aus heiterem Himmel ein Küchenmesser und den Schlüssel zur Wohnung eines befreundeten Landsmannes, der im gleichen Falkensteiner Neubaublock wohnte. Er überraschte den jüngeren Mann im Schlaf, riss ihm die Bettdecke weg und stach mindestens elf Mal zu. Das Opfer konnte den Angreifer vom Mordversuch abbringen. Dieser verständigte die Polizei und ermöglichte so in letzter Minute die Rettung seines Opfers durch eine Notoperation. Inzwischen geht es ihm nach seinen Angaben wieder gut. Im Prozess hatte er ein umfassendes Geständnis abgelegt. Gestern nahm er ohne erkennbare Regung das Urteil entgegen. Laut psychiatrischem Gutachten, dem die Strafkammer folgte, litt der Angeklagte während der Tat unter einer akuten schizophrenen Psychose und sei deshalb in dieser Zeit nicht steuerungsfähig, also auch nicht schuldfähig gewesen. Da von ihm im derzeitigen Zustand weitere ähnliche Taten zu erwarten seien, werde die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet. In Absprache mit seinem Verteidiger nahm der Angeklagte das Urteil noch im Gerichtssaal an, damit wird es rechtskräftig. (bap)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...