Gunzen lässt es krachen: Kirmesfete sprüht vor Kreativität

Mit viele Liebe zum Detail haben Einwohner ein Kirmesprogramm auf die Bühne gebracht. Es wurde viel gelacht.

Gunzen.

Seit zehn Jahren besteht der Verein Gunzen 1409 und er hat sich unter anderem der Pflege einer Tradition verschrieben: das Pechsieden. Bei Volksfesten in der Region sorgen die Vorführungen immer wieder für Erstaunen und stoßen auf großes Besucherinteresse - wie auch am Sonntag bei der eigenen Kirmes. Für viel mehr Aufsehen aber sorgten die Vereinsmitglieder diesmal mit ihrem Coup zum Jubiläum: Statt sich eine Theatertruppe von auswärts einzuladen, nahmen sie die Sache selbst in die Hand und tauchten jahrzehnteweise ab in die Geschichte von den 1940ern bis ins Heute.

Was einst weltweit die Welt veränderte, könnte zumindest ähnlich auch in Gunzen hinter den sieben Bergen passiert sein. Viele Probenstunden und Schweiß wurden investiert. Die Fäden bei der Vorbereitung und Einstudierung liefen bei Christina Neudel und Paula Wildschütz zusammen. Ideen für den Inhalt und die Umsetzung kasperten die einzelnen Darstellergruppen selbst aus.


Beispielsweise das Rock-'n' Roll-Feuerwerk der Petticoat-Mädels mit einem fast leibhaftigen Elvis Presley an der Seite, den Auftritt des Komiker-Kult-Duos Dick & Doof oder die rasante Akrobatik der Männertanzgruppe. Jedes für sich sorgte für viel Spaß und Gelächter bei den Zuschauern - auf dem Festplatz herrschte Platznotstand. Die absoluten Knaller im Programm waren der originelle Auftritt des Strumphosenballetts und der geheimgehaltene Stargast: Kein Geringerer als David Hasselhoff rockte als Wende-herbei-und-Mauer-weg-Singer von 1989 über die Bühne.

Theater zur Kirmes - eine von A bis Z gelungene Überraschung. Im kommenden Jahr soll es eine Fortsetzung geben. In welcher Form und durch wen, das steht allerdings noch in den Sternen.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...