Markneukirchen kauft Land für Bauhof

Die Erweiterung hinter der Brehmer-Villa ist dringend nötig. Garagen auf den gekauften Flurstücken dürfen stehenbleiben.

Markneukirchen.

Die Stadt Markneukirchen rammt Pflöcke für die Erweiterung ihres Bauhofs an seinem Standort Wiesenstraße ein. Nachdem eine Verlegung des Bauhofs vom Tisch ist, kauft die Stadt vier Flurstücke mit einer Gesamtgröße von 3100 Quadratmetern in der Nähe der Adorfer Straße. Sie befinden sich seitlich und hinter der als Framus-Museum genutzten früheren Brehmer-Villa. Für den Kauf erhält eine Erben- und Eigentumsgemeinschaft 28.000 Euro, hat der Stadtrat einstimmig beschlossen.

Der Bauhof kann auf seiner bisherigen Fläche nicht erweitert werden - Bebauung und der Schwarzbach verhindern das. Zudem liegt das Areal überwiegend im Überschwemmungsgebiet des Baches, wodurch die Stadt für die Zukunft Einschränkungen in der Nutzung befürchtet. So habe allein schon die ehemalige Laubdeponie auf der anderen Bachseite in der Vergangenheit bereits größere Probleme verursacht, argumentiert das Rathaus.

Auf dem nun von der Stadt erworbenen Gelände befinden sich 19 Reihengaragen, die ab einer relativ schmalen und steilen Ausfahrt an der Adorfer Straße beginnen und sich in Richtung Schwarzbach ziehen. Die Stadt will an diesen Garagen in Fremdeigentum nicht rütteln - sie übernimmt alle Rechte und Nutzungen der Flächen und will mit den Garagennutzern neue Verträge schließen, da die Pachteinnahmen künftig der Stadt zustehen. Der Bauhof selbst soll unterhalb der Garagen hinter der Brehmer-Villa erweitert werden, wobei der Bauhof weiter die Anbindung Wiesenstraße sowie den im Zuge des Edeka-Marktes geplanten Anschluss an die Poststraße als Zu- und Ausfahrt nutzen will. Stadtrat Walter Voigt (CDU) begrüßte den Kauf ausdrücklich. Ein Teil der Flächen sei zurzeit Wildnis, zudem erziele die Stadt durch die Garagenpacht zusätzliche Einnahmen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...