Neues Buch aus Kottenheide

Wolfgang Möhrig-Marothi schreibt Biografie über den Hellseher Curt Münch

Kottenheide.

Seit gut 15 Jahren ist der Schönecker Ortsteil Kottenheide das Zuhause von Wolfgang Möhrig-Marothi, der eigentlich aus Johanngeorgenstadt stammt. Der Schriftsteller lebt mit Ehefrau Emese und Sohn Wolfgang-Alexander im ehemaligen Forsthaus, das im Jahr 1832 gebaut wurde. Seine Frau, eine Volkskundlerin, die aus Siebenbürgen stammt, teilt die literarische Leidenschaft ihres Mannes. Mehr als 2000 Sagen haben beide inzwischen zusammengetragen. Erschienen sind aus ihrer Feder bereits weit mehr als 30 Titel, ein Teil davon im Eigenverlag.

Nun hat Wolfgang Möhrig- Marothi ein neues Buch geschrieben: "Der Weiße Mann zu Lichtentanne" Es ist eine knapp 100 Seiten umfassende Biografie über den als Hellseher weiter über die Region hinaus bekannten Curt Münch (1892-1966), in der dessen literarisches Vermächtnis erstmals der Öffentlichkeit zugänglich ist. (tm)

Kontakt: Wolfgang Möhrig-Marothi, Hämmerling 14, 08261 Kottenheide.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.