Stauhaltung: Steinschüttdamm in Bobenneukirchen wird saniert

Ein leeres Fass ist derzeit die Stauhaltung am Ortseingang von Bobenneukirchen. Das Forst- und Bauunternehmen Nosofsky aus Schöneck ist hier mit Arbeiten im Auftrag der Talsperrenverwaltung beschäftigt. "Das Hochwasser 2013 hat die Steinschüttung am Damm des Vorbeckens der Talsperre Dröda durch Ausspülungen beschädigt", erklärte Britta Andreas, Sprecherin der Landestalsperrenverwaltung. Deshalb wird die Steinschüttung am Damm derzeit instandgesetzt. Im Foto ist Polier Thomas Richter von der Firma Nosofsky beim Verlegen von Steinen und Pflastern des Zufahrtsweges zum Vorbecken zu sehen. Die Baukosten belaufen sich nach den Worten von Britt Andreas auf etwa 240.000 Euro. Der Bau soll bis Mitte/ Ende dieses Monats erledigt sein. Nach der Abnahme der Baumaßnahme wird das Reservoir wieder angestaut. "Wie lange das dauert, ist von den Niederschlägen abhängig", sagt die Sprecherin der Talsperrenverwaltung. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...