Wahl: Knabel führt IG Metall weiterhin an

Gewerkschaft stellt sich neu auf - Plauener jetzt Zweiter Bevollmächtigter

Plauen/Zwickau.

Die IG Metall Zwickau, zu der auch die Region Vogtland gehört, hat sich neu aufgestellt. Bei einer konstituierenden Delegiertenversammlung der Gewerkschaft wurden am Samstag die Vertreter für die kommenden vier Jahre gewählt. Dabei ist Thomas Knabel (47/Foto oben) als Erster Bevollmächtigter der IG Metall Zwickau wiedergewählt worden. In dieser Funktion ist er seit 2017, davor war er seit 2008 Zweiter Bevollmächtigter. "Ich bin sehr dankbar für die große Unterstützung von 93 Prozent der Delegierten und freue mich, die Geschicke der IG Metall Zwickau gemeinsam mit unseren Mitgliedern weiter zu gestalten", sagte Thomas Knabel.

Der 32-jährige Plauener Benjamin Zabel (Foto unten) wurde mit 86 Prozent Zustimmung von den Delegierten zum neuen Zweiten Bevollmächtigten gewählt. Er ist seit 2014 Gewerkschaftssekretär in der Geschäftsstelle Zwickau und dort bisher für die Gründung von Betriebsräten und die Herstellung von Tarifbindung zuständig. "Danke, danke, danke! Ich freue mich, in dieser neuen Aufgabe mit den Kolleginnen und Kollegen in diesen Zeiten ihre Arbeitsbedingungen zu gestalten", freute er sich am Samstagabend über seine Wahl. Neben der Entscheidung für den Ersten und Zweiten Bevollmächtigten stand zudem die Wahl eines neuen Ortsvorstands an. Dem neuen Vorstand gehören nun 15 Beisitzer an, darunter Metaller vom VW-Fahrzeugwerk Zwickau, Logistikdienstleister Schnellecke, Automobilzulieferer Adient, Batteriehersteller Clarios, der Gießerei Eisenwerk Erla im Erzgebirge, dem Personaldienstleister Auto-Vision oder vom Bus-Spezialisten MAN Truck & Bus SE BMC aus Plauen.

Die IG Metall Zwickau erwartet angesichts der Auswirkungen der Coronapandemie in zahlreichen Betrieben und Zulieferunternehmen einen heißen Herbst. (bju)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.