Audi wird gegen Mast geschoben

Zwickau.

22.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich am Montagnachmittag in Zwickau ereignet hat. Das sagte Christian Schünemann, Sprecher der Polizeidirektion Zwickau. Ein 33-jähriger Subaru-Fahrer befuhr die Lengenfelder Straße stadteinwärts und bog nach links auf die Straße Am Westsachsenstadion ab. Dabei kollidierte er mit dem entgegenkommenden Audi eines 62-Jährigen, der stadtauswärts unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi gegen einen Ampelmast geschoben. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ja)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.