Barbecue bringt 100 Leute zusammen

Zwickau.

Auch die zweite Auflage des interkulturellen Barbecues am Muldeparadies hat am Freitagabend 100 Menschen zusammengebracht. Wie Ulrike Lehmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Zwickau, erklärte, soll dieser Grillabend auch in den nächsten Jahren stattfinden. "Wir bringen Grill und Holzkohle mit, die Teilnehmer ihre Speisen", sagte die 53-Jährige, die das Konzept für ausbaufähig hält. Auch wenn das Interkulturelle gar nicht mehr das Besondere sei. So war das Barbecue zum Beispiel für den Afghanen Rafiullah Kotchiyan eine willkommen Abwechslung, um seinen Freunden beim Ballspielen zuzu- sehen. Der 22-Jährige hofft noch auf einen Aufenthaltstitel. "Ich will in Deutschland bleiben und wieder arbeiten. In Afghanistan ist doch Krieg", sagte er. (jwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...