Bürgermeisterwahl: 1956 Kirchberger geben Dorothee Obst ihre Stimme

Wahlbeteiligung liegt bei knapp 33 Prozent - Ein Wunschkandidat wird 83-mal genannt

Kirchberg.

Dorothee Obst (Freie Wähler) bleibt weitere sieben Jahre Bürgermeisterin von Kirchberg. 1956 Wahlberechtigte gaben ihr am Sonntag ihre Stimme - das entspricht 93,1 Prozent der gültigen 2101 Stimmen. Insgesamt waren 6822 Kirchberger an die Wahlurnen gerufen worden, 2232 Bürger machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 32,7 Prozent. Obst, die sich über ihre Wiederwahl freut, betont, dass es sich vorerst um ein vorläufiges Wahlergebnis handelt.

Diesmal war Dorothee Obst die einzige, die sich um das Bürgermeisteramt in der Stadt Kirchberg beworben hat. Das dürfte auch ein Grund dafür gewesen sein, dass nur knapp jeder Dritte seinen Wahlzettel ausgefüllt und abgegeben hat. Das hat die alte und neue Bürgermeisterin in den vergangenen Tagen und Wochen auch wiederholt zu hören bekommen. Viele hätten ihr gesagt, dass man ja gar nicht wählen gehen müsse.

Andererseits haben Kirchberger die Wahl auch genutzt, um ihren Wunschkandidaten zu nennen und diesem statt Dorothee Obst ihre Stimme zu geben. Rico Möckel (CDU), der schon vor sieben Jahren ihr ärgster Konkurrent war - 2013 gab es fünf Bürgermeisterkandidaten; Dorothee Obst gelang erst im zweiten Wahlgang mit nur 57 Stimmen Vorsprung der Sieg - wurde am Sonntag 83-mal als Wunsch-Bürgermeister genannt. (ja)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...