Feine Sahne Fischfilet in Zwickau: Werte-Union fordert Konzert-Absage

Die Gruppierung versteht sich als konservative Stimme in der CDU - und verlangt, dass der Auftritt in der Stadt untersagt wird.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

17Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    2
    ralf66
    28.11.2019

    Solche Gruppen wie diese ''Feine Sahne....'', gehören verboten, dieses gegröle von Texten, dessen Inhalte wenn's aus der ''falschen anderen Ecke'' kommen würde, sich andere nicht mal ansatzweise trauen dürften auszusprechen, wiegelt doch nur Menschen auf. Alkohol und andere Mittelchen zu solchen Konzerten tragen das nötige dazu bei.

  • 10
    4
    gelöschter Nutzer
    28.11.2019

    Hank...: Wie war es doch bei dem Kirchenmann aus Sachen der in seiner frühen jugend mal in einer Burschenschaft war? Er musste Jahre später von seinem Amt zurücktreten obwohl er sich davon distanziert hätte.

  • 4
    5
    Hinterfragt
    27.11.2019

    Nun @Hankman, die Zahl derer, die bei Erwähnung der AfD Schnappatmung kriegen und Schaum vorm Mund haben, ist hier um ein vielfaches höher ...

  • 5
    8
    Hankman
    27.11.2019

    Schon cool: Man muss nur den Namen "Feine Sahne Fischfilet" fallenlassen, und manche Leute kriegen Schnappatmung und haben Schaum vor dem Mund. Dann zählen keine Argumente mehr. Nur eins noch: Nein, @thomboy, Sie haben Unrecht. So wird es nicht "in die andere Richtung immer gehandhabt". Jedenfalls nicht hier.

  • 6
    6
    Malleo
    27.11.2019

    Die Forderung hat doch das Zeug zur Majestätsbeleidung, denn bedenke „Never piss against a star just born“.
    Eine Stadt an deren Spitze eine Oberbürgermeisterin steht, soeben mit dem Besuch der Kanzlerin, einer Gedenkstätte und einer besonderen Auszeichnung im Kampf gegen rechts geadelt, wird doch keine linke Band verbieten!
    Wo kämen wir denn da hin!
    Jene Band, die von ihrem Parteigenossen und Bundespräsidenten hofiert und wärmstens empfohlen wird, deren „gebrüllte“ Songtexte vor Harmonie und Liebreiz nur so strotzen!
    Kein Index, Diskussion beendet und auch Herr Körber muss kein Gesicht zeigen, jener Herr Körber, der in der CDU so wirksam ist wie ein Placebo.
    Deshalb müssen es Mitglieder der WerteUnion machen, jene konservativen Kräfte in der CDU, die als Mitglieder mit gelegentlicher Arbeitserlaubnis (noch) geduldet werden.
    Ja, und letztlich ist Dr. Findeiß auch nicht zuständig sondern KulturZ.
    Dieses Konzert beflügelt sicher jene Kräfte, die u.a. in Leipzig mit leuchtenden Baukränen Symbole ihrer gewaltfrei vorgetragenen Forderungen begleiten!
    Warten wir ab, ob im Vorfeld das Konzert auch betont friedlich mit „welcome to hell“ und dem abgewandelten Slogan „Interventionistische Linkschaoten Europas vereinigt euch“ beworben wird.
    KulturZ arbeitet noch daran.
    Zwickau findet danach sicher wieder den Weg in die Schlagzeilen- im positiven Sinn natürlich, links gegen rechts.

  • 9
    6
    Lesemuffel
    27.11.2019

    Die Texte dieser Band sind keine "ollen Kamellen", man darf diese nicht relativieren. Der Beitrag von FSFF zur Spaltung der Gesellschaft ist unübersehbar, auch der Beitrag zur Verrohung der Sitten. Wer solche Typen zur Kultur hochstilisiert, braucht sich nicht wundern, wenn jeder Anstand, Respekt verloren geht. Der Beitrag der Band zum Zusammenhalt der Gesellschaft =0!

  • 7
    7
    gelöschter Nutzer
    27.11.2019

    Hankman: Einmal linksextrem immer linksextremen. So wird es doch in die andere Richtung auch immer gehandhabt, oder?

  • 7
    10
    Hankman
    27.11.2019

    @Lesemuffel: Jaja, das dachte ich mir. Sie zitieren olle Kamellen. Den Song "Staatsgewalt", aus dem die rechte Szene gern die bewussten Zeilen zitiert, natürlich aus dem Zusammenhang gerissen, spielt die Band schon lange nicht mehr. Im Verfassungsschutzbericht von MeckPomm stand sie das letzte Mal 2015. Ich habe auch nicht scheinheilig gefragt, sondern ganz ernsthaft. Die zeitliche Eingrenzung in meiner Frage hätte auch anders lauten können. Es ging mir nur darum, dass sich manche Leute weiterentwickeln und frühere Fehler nicht wiederholen. Und weil ich bei dem Thema sicher war, dass trotzdem ganz genau diese ollen Kamellen von Ihnen kommen. Ist leider so gekommen. Schade.

  • 4
    1
    Malleo
    26.11.2019

    Die Forderung hat doch das Zeug zur Majestätsbeleidung, denn bedenke „Never piss against a star just born“.
    Eine Stadt an deren Spitze eine Oberbürgermeisterin steht, soeben mit dem Besuch der Kanzlerin, einer Gedenkstätte und einer besonderen Auszeichnung im Kampf gegen rechts geadelt, wird doch keine linke Band verbieten!
    Wo kämen wir denn da hin!
    Jene Band, die von ihrem Parteigenossen und Bundespräsidenten hofiert und wärmstens empfohlen wird, deren „gebrüllte“ Songtexte vor Harmonie und Liebreiz nur so strotzen!
    Kein Index, Diskussion beendet und auch Herr Körber muss kein Gesicht zeigen, jener Herr Körber, der in der CDU so wirksam ist wie ein Placebo.
    Deshalb müssen es Mitglieder der WerteUnion machen, jene konservativen Kräfte in der CDU, die als Mitglieder mit gelegentlicher Arbeitserlaubnis (noch) geduldet werden.
    Ja, und letztlich ist Dr. Findeiß auch nicht zuständig sondern KulturZ.
    Dieses Konzert beflügelt sicher jene Kräfte, die u.a. in Leipzig mit leuchtenden Baukränen Symbole ihrer gewaltfrei vorgetragenen Forderungen begleiten!
    Warten wir ab, ob im Vorfeld das Konzert auch betont friedlich mit „welcome to hell“ und dem abgewandelten Slogan „Interventionistische Linkschaoten Europas vereinigt euch“ beworben wird.
    KulturZ arbeitet noch daran.
    Zwickau findet danach sicher wieder den Weg in die Schlagzeilen- im positiven Sinn natürlich, links gegen rechts.

  • 10
    3
    Einspruch
    26.11.2019

    Ein Extremist bleibt ein Extremist, egal, welche Richtung, keine Bühne für solche Heinis.

  • 13
    6
    Lesemuffel
    26.11.2019

    Nun ich beziehe mich auf unvergängliche Texte, aber Sie haben Recht. Im Fall von Links ist es Kunst, wenn man singt(?)
    ".. Die Bullen Helme, die sollen fliegen eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein! ...... Denn die Ostsee soll frei von Bullen sein."
    Ich habe eben ein anderes Kunstverständnis und verdrängte solche Auswüchse nicht verstehen Sie das Hankmann? Natürlich nicht, wie sonst würden sie so scheinheilig fragen und den Zeitraum eingrenzen? Bei Ihnen nicht genehmen Leuten gibt es doch auch keine rückwärtigen Grenze bei der Suche nach dem Haar in der Suppe.

  • 16
    16
    Hankman
    26.11.2019

    @Lesemuffel: Sie halten die Band für linksextremistisch. Auf welchen Tatsachen basiert Ihre Einschätzung? Und führen Sie jetzt bitte nicht Fakten von vor zehn Jahren an - bitte nur aktuelle. Danke!

  • 19
    13
    Malleo
    26.11.2019

    Hankmann
    Ich kenne einen anderen " Flügel", den schenken unsere Q+ Medien jede Menge Aufmerksamkeit.
    Flügel ist eben nicht Flügel, oder?

  • 20
    20
    Lesemuffel
    26.11.2019

    Diese als Rockband verkleideten Linksextremisten sollten tatsächlich genauso wie die Rechten Brüller mit Auftrittsverbot belegt werden.

  • 24
    18
    Hankman
    26.11.2019

    Die Werte-Union, die Taliban in der CDU. Aber mal im Ernst: Es ist überhaupt nichts dagegen zu sagen, dass sich CDU-Mitglieder auf diese Weise zusammentun. Aber es ist eine kleine Splittergruppe, sehr laut und ein bisschen anstrengend, weil sie oft so tut, als repräsentiere sie eine Mehrheit - und das tut sie definitiv nicht. Und, ja, ich finde auch, dass ein Großteil der Medien ihr zu viel Aufmerksamkeit schenkt und ihr viel mehr Publizität verschafft, als es einer so kleinen Gruppe zukäme. Im vorliegenden Fall ist es gar noch ein einzelner CDU-Mann, der eine Konzertabsage fordert. In der Überschrift wird daraus die (ganze) Werte-Union.

    @Thomboy: Ich glaube, Sie kennen von Feine Sahne Fischfilet nur den einen Song, der der Band vor Jahren den Linksextremismus-Vorwurf einbrachte, den sie aber schon lange nicht mehr spielt. Inzwischen ist FFS im Mainstream angekommen. Hören Sie sich mal ein Konzert an, lesen Sie die Songtexte: Ich finde da nichts Schlimmes (mehr). Ihr liebgewordenes Vorurteil ist längst überholt. Ist es für Sie wirklich so wichtig, jemanden hassen zu können ...?

  • 27
    26
    gelöschter Nutzer
    26.11.2019

    Das ist das mindeste was man erwarten kann das diese Band keine Bühne bekommt.

  • 19
    20
    Freigeist14
    26.11.2019

    "Muss man auch mal einen schärferen Ton anschneiden , um Gehör zu finden ." Wenn sich die CDU das "nervige Anhängsel und Sektierer " beschwert , dann haben sie wohl recht , das diese Splittergruppe zu viel Aufmerksamkeit in den Medien (Freie Presse) bekommt .....



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...