Feuerwehr - Strom ist eine Gefahr für Retter

Meerane.

Wenn Strom im Spiel ist, kann es für Feuerwehrleute bei Einsätzen lebensgefährlich werden. Darauf wies Mario Strobel, Sicherheitsingenieur beim Netzbetreiber Mitnetz Strom, am Freitagabend bei einer Info-Veranstaltung im Feuerwehrgerätehaus in Meerane hin. Er warnte, "übermotiviert in den Einsatz zu gehen". Auch Feuerwehrleute dürfen am Schild "Hochspannung, Lebensgefahr" nicht weiter. Sie müssen vorher auf einen Verantwortlichen von Mitnetz Strom warten. Deshalb seien die Feuerwehren ein wichtiger Partner. "Wir wollen bei Störungen gemeinsam und sicher handeln", sagte Strobel, der die Zusammenarbeit mit allen Wehren verbessern will. Wie Evelyn Zaruba, Sprecherin von Mitznetz Strom, erklärte, führt der Netzbetreiber jährlich bis zu 50 Schulungen mit Wehren durch. "In der Region Westsachsen sind die freiwilligen Feuerwehren bei rund fünf Prozent der Störungsfälle von Mitnetz Strom im Einsatz", so Zaruba.jwa

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...