Früheres Klubhaus abgerissen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wiederbelebungsversuche mehrfach missglückt

Kirchberg.

Das alte Jugendklubhaus an der Leutersbacher Straße in Kirchberg ist abgerissen worden. Laut CDU-Stadtrat Christian Otto, dem Ärger einiger Kirchberger zu Ohren gekommen war, war das keine Maßnahme der Stadt Kirchberg, sondern eine Privatinitiative. Bürgermeisterin Dorothee Obst (Freie Wähler) bestätigte das. Für den Abriss des so traditionsreichen Hauses lag eine denkmalschutzrechtliche Genehmigung vor. "Nostalgie ist schön und gut, aber das Haus stand jahrelang leer und auch lange zum Verkauf", sagte sie. Schon 2007, als dort noch zwei Kegelvereine ansässig waren, nahm der Verfall mehr und mehr zu. Im Gründerzeithaus, etwa um 1910 gebaut, legten in der Tanzdiele im ersten Stock zu DDR-Zeiten etliche DJs Musik auf. Mit der DDR starben zur Wende allerorts auch die Jugendklubhäuser. Die Stadt Kirchberg verkaufte ihres an einen Italiener. Der ging pleite. Auch anderen Besitzern gelang es nicht, das Haus wieder auf Vordermann zu bringen. (upa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.