Karpfen gefischt für die Feiertage

Im Hirschfelder Tierpark ist jetzt einer der Teiche mehr oder minder leergefischt worden. Die Karpfen verbringen ihre Tage nun in einem Hälterbecken mit stets frischem Wasser. Tierpfleger Henry Höfner kümmert sich um die Fische, die an zwei Tagen in der Woche verkauft werden. Jeweils freitags am frühen Nachmittag und samstagvormittags können sich Fischliebhaber ihren Festtagsschmaus für fünf Euro pro Kilogramm aussuchen. Drei Teiche gibt es im Tierpark, in jedem Jahr wird ein anderer abgefischt. Die wirklich großen Tiere bleiben jedoch verschont, sagt Einrichtungsleiterin Ramona Demmler. Sie sind zum Teil schon älter als 20 Jahre und werden zum Laichen gebraucht. Übers Jahr sind die Karpfen nicht nur beliebte Suchobjekte für Kinder, sie verwerten das Futter, das die Enten und andere Wasservögel übrig lassen. Außerdem futtern sie auch das, was Besucher in den Teich werfen - obwohl es für alle Anlagen ein Fütterungsverbot gibt.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...