Kirchstraße: Neue Brücke wird ab März gebaut

Reinsdorf.

Die marode Brücke über den Reinsdorfer Bach an der Kirchstraße soll ab März abgerissen und ersetzt werden. Wie Rathauschef Steffen Ludwig (parteilos) währen der Sitzung des Reinsdorfer Gemeinderates sagte, ist dazu im November eine Versammlung mit den Anliegern vorgesehen. Einen konkreten Termin nannte er noch nicht.

Der Abriss der Brücke wird notwendig, "da es erhebliche Schädigungen im Bereich der Brückenplatte gibt", ergänzte Jörg Schwarz vom Ortsbauamt. Außerdem seien Schäden an den beiden Widerlagern festgestellt worden, wodurch die Tragfähigkeit erheblich beeinträchtig sei. Eigentlich sollte der Brückenbau schon 2019 beginnen. Doch bei der öffentlichen Ausschreibung hatten sich gegenüber der Höhe der beantragten Fördermittel Mehrkosten von rund 480.000 Euro ergeben. Diese mussten erst genehmigt werden. Die Gesamtkosten betragen nun 1,06 Millionen Euro, die zu 90 Prozent der Freistaat übernimmt. Den Rest trägt die Gemeinde.

Laut Ortsbauamt soll die neue Brücke an der gleichen Stelle errichtet werden. "Für die Unterbauten der Widerlager und der zur Straße parallelen Flügelmauern ist die Herstellung einer Bohrpfahlwand nötig, die die Baugruben verringert", so Rathausmitarbeiter Schwarz. Das wiederum diene zur Sicherheit für die angrenzenden Gebäude und der im Baubereich verlegten Medienleitungen.

Beauftragt wurde mit dem Bauvorhaben, das voraussichtlich unter Vollsperrung umgesetzt wird, die Bietergemeinschaft HGR Tiefbau Zwickau. (jwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...